Erfolgreiche SIGA Handwerkerschulung in Riedlingen

Erfolgreiche SIGA Handwerkerschulung in Riedlingen

Die SIGA Akademie in Zusammenarbeit mit den AltBAUPartner Oberschwaben e.V. veranstaltete am heutigen Montag 04.11.2019 eine Spezialschulung zum Thema Wind- und luftdichte Gebäudehülle bei der Firma JR-Service GmbH & Co. KG mit 19 Teilnehmern. Hauptsächlich waren die ausführenden Gewerke im Innenausbau, sowie eine Zimmerei und zwei Bauleiter und Energieberater anwesend.

Hier wurde besonderen Wert auf den richtigen Einsatz der Klebebänder und Folien, sowie deren professionelle Verarbeitung gelegt. Auch die bauphysikalischen Grundlagen und deren Folgen bei Nichtbeachtung wurden sehr intensiv behandelt. Mit Hilfe der Montageanleitungen in verschiedenen Sprachen und der Übersetzung durch den Geschäftsführer am Standort Riedlingen Herr Jurgenson, konnten alle Teilnehmer ideal geschult werden. An Mustern wurden die verschiedensten Anwendungen und Techniken eindrucksvoll und praxisnah vermittelt und auch praktisch von jedem Teilnehmer ausprobiert.  Somit sind alle im Anschluss in der Lage noch besser auf die Wünsche und Qualität der heutigen Kunden einzugehen. Die Vergangenheit zeigt eindeutig, wenn Produkte nicht richtig verarbeitet werden, kann dies zu nicht unerheblichen Bauschäden führen. Qualitativ gut geplante Projekte erleichtern die Arbeit und schonen den Geldbeutel.

Für die erste Schulung in Riedlingen waren die beiden Schulungsleiter der Fa. SIGA zufrieden und erklärten sich bereit auf der nächsten Baustelle eine detaillierte Vor-Ort-Schulung durchzuführen.

Netzwerkvertreter zu Gast bei der HWK Ulm

Netzwerkvertreter zu Gast bei der HWK Ulm

15.10.2019
Schatzmeister Uwe Greiner und Vorsitzender Norbert Koch als vertretungsberechtigter Vorstand der AltBAUPartner                       Oberschwaben e.V. zu Gast bei der Handwerkskammer Ulm.

Ziel der gemeinsamen Besprechung mit der HWK und dem BWHM GmbH – Netzwerkerweiterung und Vorstellung des Unternehmervereins; Austausch von Informationen und Grundlagenschaffung für Fachvorträge durch die HWK und der BWHM für das Jahr 2020.

Die BWHM GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Baden-Württembergischen Handwerkstags und Kooperationspartnerin der AltBAUPartner Oberschwaben e.V.. Michael Keck als Fachbereichsleiter Unternehmensberatung (2.v.rechts) organisierte zusammen mit seinem Kollegen Martin Träuble (2.v.links) Projektleiter Strategie und Geschäftsmodelle diesen Termin bei der HWK Ulm.

Teilnehmer HWK

v.l.n.r: Uwe Greiner, Martin Träuble, Gunter Maetze, Michael Keck, Norbert Koch

Herr Gunter Maetze (3.v.rechts) als Beauftragter für Innovation und Technologie der HWK Ulm begrüßte den Vorstand und stellte die Handwerkskammer Ulm kurz vor und war sehr gespannt auf die Vorstellung des Vereins. Herr Keck übernahm die Moderation der Besprechung und führte ins Besprechungsthema ein. Auf Grund der Kooperationsvereinbarung zwischen dem BWHM und den AltBAUPartner Oberschwaben e.V. ist das Ziel definiert einmal im Jahr gemeinsam an neuen Ideen und Strategien zu arbeiten, um den Mitgliedsunternehmen im Netzwerk eine Best möglich Beratung zukommen zu lassen.

Abwechselnd erklärten die Vorstände Greiner (1.v.links) und Koch (1.v.rechts) den Anwesenden den Werdegang des Vereins, die monatlichen Unternehmertreffen, sowie die Struktur des Vereins. Dabei wurde deutlich die Ausrichtung des Vereins, als Unternehmertreff für ganz Oberschwaben erläutert. Durch die Vereinsstruktur, für alle Unternehmensbereiche offen zu sein, erklärte somit auch die Überschneidungen der beiden Kammern IHK und HWK im Hinblick auf Zugänglichkeit und Informationsaustausch. Von Seitens der HWK Ulm wurden Vorschläge für einen Informationsaustausch, sowie Wissenstransfer aufgezeigt und mit den entsprechenden Ansprechpartnern bei der Kammer hinterlegt.

Die HWK Ulm erklärte sich bereit für das Jahr 2020 verschiedene Vorträge in Zusammenarbeit mit dem BWHM den Mitgliedern der AltBAUPartner Oberschwaben e.V. anzubieten. Des Weiteren kooperiert die HWK Ulm mit dem Digitalisierungszentrum DZ Ulm – Alb-Donau- Biberach, so dass hier bereits die erste gemeinsame Veranstaltung im November in Ehingen durchgeführt wird.

Um den Mitgliedern des Unternehmertreff Süd Informationen zu den Themen zugänglich gemacht werden kann, wurde vereinbart, dass unterschiedliche Blog-Beiträge für die Website des Vereins zur Verfügung gestellt werden.

Bei diesem Treffen konnten die Beziehungen zur BWHM und der HWK Ulm erweitert werden und die beiden Vorstände Greiner und Koch freuten sich über den regen Austausch und die vielen Informationen, die durchaus Potential für das Weiterkommen des Netzwerks mit sich bringen.

3. Unternehmertreff 2019

3. Unternehmertreff 2019

3. Unternehmertreffen

mit Betriebsbesichtigung bei der Firma Feinguss Blank in Riedlingen

 

Der Parkplatz vor dem Bürogebäude der Fa. Blank smartGUSS in Riedlingen war am vergangenen Dienstag zum dritten Unternehmertreff sehr schnell gefüllt. Fast 30 Unternehmer aus der Region kamen auf Einladung des Unternehmertreff SÜD nach Riedlingen, um die Firma Blank zu besichtigen. Herr Blank erwartete uns bereits im Besprechungsraum und führte in die langjährige Geschichte und das Werden der Firma Blank ein. Nachdem alle Unternehmer die Einwilligung für die Fotonutzung unterschrieben hatten und mit Kopfhörer ausgerüstet waren, begann die Führung. Begonnen wurde beim ersten Arbeitsschritt und so konnten die Unternehmer alle Schritte der Produktion bis zum Endprodukt miterleben. Bei den einzelnen Arbeitsschritten wurde angehalten und Hr. Blank erklärte den Vorgang detailliert. Sehr viele Einzelschritte sind notwendig, bis das Endprodukt fertig gestellt ist; dabei geht das Produkt durch sehr viele Hände und wird ständig auf Qualität geprüft. Die Teilnehmer konnte einen Live-Abguss von flüssigem Metall hautnah miterleben und waren begeistert und überrascht. Am Ende der Führung war noch Platz für Fragen, die Herr Blank gerne beantwortete.

AltBAUPartner Oberschwaben besuchen BAU 2019 in München

AltBAUPartner Oberschwaben besuchen BAU 2019 in München

BAU 2019: Angebote für Handwerker, Planer, Architekten und Ingenieure  

Das Netzwerk der AltBAUPartner Oberschwaben wird auch in 2019 wieder die BAU in München besuchen.

Der Gewerke übergreifende universelle Ansatz der BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, macht sie zum wichtigsten Branchentreffpunkt für alle, die professionell mit dem Planen und Bauen zu tun haben. Dabei ist die BAU nicht nur für Planer und Architekten die wichtigste Informations- und Kommunikationsplattform – sie bietet auch dem Bau- und Ausbaugewerbe, das mit 37 Prozent den größten Besucheranteil stellt – zahlreiche spezifische Angebote und Veranstaltungen.

Treffpunkt Handwerk – unter diesem Motto bündelt die BAU seit Jahren ihre spezifischen Angebote für Handwerker. Örtlich war der TH bisher in der Halle B0 platziert, 2019 wandert er nun in die neue Halle C6 zu den Bauwerkzeugen. Damit ist der TH endlich in seiner „natürlichen Umgebung“ platziert, genau dort, wo garantiert jeder Bauhandwerker während seines Besuchs auf der BAU vorbeikommt.

Die Besucher erwartet dort u.a. ein spannendes Vortragsprogram, das speziell auf die Bedürfnisse der Handwerker zugeschnitten ist. Die Themenpalette ist bunt und vielfältig. Digitalisierung, Smart Home, Dämmung, Lüftung, Brandschutz, Farbe, Social Media, Frauen im Handwerk, Nachwuchs/Fachkräftemangel – praktisch alle Themen, die dem Bauhandwerker auf den Nägeln brennen, kommen zur Sprache.

Auch die Sonderschauen der BAU wenden sich in erster Linie an Planer und Ingenieure. Die BAU arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau „Lebensräume der Zukunft: digital, nachhaltig, smart“ ist das die Fraunhofer Allianz Bau. Deren 14 Institute zeigen innovative Lösungen und Produkte aus der Fraunhofer-Bauforschung. Themenschwerpunkte sind Digitalisierung, „neue Nachhaltigkeit“, erneuerbare Materialien sowie smarte Gebäude und Quartiere. Das ift Rosenheim, ein weiterer Partner, präsentiert eine Sonderschau zum Thema „Bauelemente TripleS – Smart / Safe / Secure“. Die Sonderschau zeigt den Einsatz intelligenter Bauelemente, Antriebe, Sensoren sowie Sicherheitssysteme.

 

Sie möchten auch dabei sein, so melden Sie sich bitte auf unserem Kontaktformular.

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße

Liebe Netzwerkpartner, Selbstständige, Unternehmer,

wir danken Euch ganz herzlich für die gute

Zusammenarbeit in diesem Jahr und wünschen

Sowohl Euch als auch Euren Mitarbeitern und

Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Für das neue Jahr 2019 wünschen wir Euch viel

Gesundheit, Glück und Erfolg.

 

Das Vorstandsteam der AltBAUPartner Oberschwaben e.V.

sowie Unternehmertreff SÜD      Gemeinsam. Stark. Vernetzt. …..

Nachhaltige Stadt Riedlingen und die AltBAUPartner Oberschwaben e.V. präsentieren: Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg

Nachhaltige Stadt Riedlingen und die AltBAUPartner Oberschwaben e.V. präsentieren: Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg

Am Sonntag, 14.10.2018 ab 13 Uhr vor dem Rathaus in Riedlingen – Die Modernisierungs-Tour 2018 mit Bauingenieur und Entertainer Ronny Meyer

Der Nachhaltigen Stadt Riedlingen und den AltBAUPartner Oberschwaben ist es gelungen, das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg in den Südwesten zu holen. In der rollenden Energiesparausstellung werden die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten anschaulich gezeigt. Jetzt macht das Mobil des Informations- und Beratungsprogramms Zukunft Altbau gemeinsam mit dem Energieberater, Autor und Musiker Ronny Meyer Halt in Riedlingen. Am Oktober können sich Besucher von 13 bis 18 Uhr vor dem Rathaus über mögliche Energieeinsparmaßnahmen informieren. Eine persönliche Beratung erhalten sie von Ronny Meyer sowie von Mitgliedern des Netzwerkes AltBAUPartner Oberschwaben e.V.

Auf Achse für die Energiewende im Haus – Sanierung mobil gezeigt

Im Inneren des Mobils werden verschiedene Thementafeln präsentiert. Neben Informationen zu modernen Heizsystemen und Solaranlagen sowie Lüftungsanlagen inklusive Wärmerückgewinnung gibt es Erläuterungen zu Innen- und Außendämmung, Wärmeschutzfenstern und Bauen ohne Wärmebrücken. Besucher können sich außerdem sportlich betätigen und über einen Stepper und eine Anzeigentafel die 10 Stufen einer erfolgreichen Sanierung erklimmen. Eine energetische Sanierung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes im Einzelfall um bis zu 90 Prozent reduzieren. Sie erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern führt auch zu dauerhaften Einsparungen bei den Kosten für Heizung und Strom. Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg ist ein begehbarer Ausstellungspavillon, der sich den Fragen der energetischen, zukunftsfähigen Altbausanierung widmet. Auf Informationstafeln werden verschiedene Techniken praktisch für Bürgerinnen und Bürger veranschaulicht und erklärt:

Techniken:

  • zur Heizwärmeerzeugung, -verteilung und -speicherung,
  • Heizwärmeübergabe,
  • Lüftung,
  • solaren Energiegewinnung und -speicherung

Die Energieberater der AltBAUPartner Oberschwaben am Mobil beraten u.a. zu folgenden Themen:

  • Gebäudehülle,
  • Dämmung,
  • energiesparende Fenster,
  • Wärmebrücken und
  • Luftdichtheitsanschlüsse

 

Entertainment und Initialberatung 

Das eigens konzipierte, ganztägige Unterhaltungsprogramm rund um alle Themen der energetischen Sanierung mit Ronny Meyer ist eine Mischung aus Entertainment und Initialberatung für Eigenheimbesitzer. Es reicht von Heizungs-Schnellchecks über Vorträge bis hin zu Initialberatungen durch die Gebäudeenergieberater des Netzwerks der AltBAUPartner.

Die Besucher erwartet vor dem Rathaus ein informatives Vortragsprogramm, u. a. „Energiespar-Irrtümer ausgeräumt – 10 Mythen, 10 Richtigstellungen“ sowie ein Sanierungsquiz. Weiterhin stehen Ihnen die Mitglieder des Netzwerkes AltBAUPartner Oberschwaben e. V. im Rahmen einer kleinen Baumesse für Ihre Fragen rund um das Thema Bauen und Sanieren zur Verfügung. Hier können auch Produktmuster, Modelle und vieles mehr angeschaut und angefasst werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Zeigen
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
E-Mail Kontakt
Verstecken