Nachhaltige Stadt Riedlingen und die AltBAUPartner Oberschwaben e.V. präsentieren: Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg

Nachhaltige Stadt Riedlingen und die AltBAUPartner Oberschwaben e.V. präsentieren: Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg

Am Sonntag, 14.10.2018 ab 13 Uhr vor dem Rathaus in Riedlingen – Die Modernisierungs-Tour 2018 mit Bauingenieur und Entertainer Ronny Meyer

Der Nachhaltigen Stadt Riedlingen und den AltBAUPartner Oberschwaben ist es gelungen, das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg in den Südwesten zu holen. In der rollenden Energiesparausstellung werden die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten anschaulich gezeigt. Jetzt macht das Mobil des Informations- und Beratungsprogramms Zukunft Altbau gemeinsam mit dem Energieberater, Autor und Musiker Ronny Meyer Halt in Riedlingen. Am Oktober können sich Besucher von 13 bis 18 Uhr vor dem Rathaus über mögliche Energieeinsparmaßnahmen informieren. Eine persönliche Beratung erhalten sie von Ronny Meyer sowie von Mitgliedern des Netzwerkes AltBAUPartner Oberschwaben e.V.

Auf Achse für die Energiewende im Haus – Sanierung mobil gezeigt

Im Inneren des Mobils werden verschiedene Thementafeln präsentiert. Neben Informationen zu modernen Heizsystemen und Solaranlagen sowie Lüftungsanlagen inklusive Wärmerückgewinnung gibt es Erläuterungen zu Innen- und Außendämmung, Wärmeschutzfenstern und Bauen ohne Wärmebrücken. Besucher können sich außerdem sportlich betätigen und über einen Stepper und eine Anzeigentafel die 10 Stufen einer erfolgreichen Sanierung erklimmen. Eine energetische Sanierung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes im Einzelfall um bis zu 90 Prozent reduzieren. Sie erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern führt auch zu dauerhaften Einsparungen bei den Kosten für Heizung und Strom. Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg ist ein begehbarer Ausstellungspavillon, der sich den Fragen der energetischen, zukunftsfähigen Altbausanierung widmet. Auf Informationstafeln werden verschiedene Techniken praktisch für Bürgerinnen und Bürger veranschaulicht und erklärt:

Techniken:

  • zur Heizwärmeerzeugung, -verteilung und -speicherung,
  • Heizwärmeübergabe,
  • Lüftung,
  • solaren Energiegewinnung und -speicherung

Die Energieberater der AltBAUPartner Oberschwaben am Mobil beraten u.a. zu folgenden Themen:

  • Gebäudehülle,
  • Dämmung,
  • energiesparende Fenster,
  • Wärmebrücken und
  • Luftdichtheitsanschlüsse

 

Entertainment und Initialberatung 

Das eigens konzipierte, ganztägige Unterhaltungsprogramm rund um alle Themen der energetischen Sanierung mit Ronny Meyer ist eine Mischung aus Entertainment und Initialberatung für Eigenheimbesitzer. Es reicht von Heizungs-Schnellchecks über Vorträge bis hin zu Initialberatungen durch die Gebäudeenergieberater des Netzwerks der AltBAUPartner.

Die Besucher erwartet vor dem Rathaus ein informatives Vortragsprogramm, u. a. „Energiespar-Irrtümer ausgeräumt – 10 Mythen, 10 Richtigstellungen“ sowie ein Sanierungsquiz. Weiterhin stehen Ihnen die Mitglieder des Netzwerkes AltBAUPartner Oberschwaben e. V. im Rahmen einer kleinen Baumesse für Ihre Fragen rund um das Thema Bauen und Sanieren zur Verfügung. Hier können auch Produktmuster, Modelle und vieles mehr angeschaut und angefasst werden.

Zusammen stärker sein:

Zusammen stärker sein:

Zusammen stärker sein: Kooperation der BWHM GmbH und der AltBAU Partner Oberschwaben e.V.

Am 8. Mai fand in Riedlingen das 5. Unternehmertreffen der AltBAUPartner e. V.  dieses Jahr statt.

Dieses Unternehmertreffen war auch der Auftakt für die neue Kooperation zwischen der Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand BWHM GmbH und dem AltBAUPartner e. V.

Die BWHM GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Baden-Württembergischen Handwerktages und steht dem Mittelstand und dem Handwerk als vertrauensvolle und zuverlässige Unternehmensberatung zur Verfügung. Dabei stehen die Themen Zertifizierung, Gründung und Nachfolge sowie Unternehmensführung und -entwicklung im Vordergrund.

Wie genau das funktioniert, darüber hat Martin Träuble von der BWHM GmbH referiert. Gemeinsam mit seinem Kollegen Michael Keck wird er in Zukunft gemeinsam mit den AltBAUPartner e. V. gemeinsame Veranstaltungen planen, neue Themen im Bereich Handwerkerbildung erarbeiten und die Mitglieder der AltBAUPartner e. V. bei Beratungsthemen unterstützen. Als ein Leuchtturmprojekt soll zusammen versucht werden, einen ERFA-Tisch zu initialisieren.

Auch Eva-Maria Moser, die neue Wirtschaftsförderin der Stadt Riedlingen war von der Kooperation begeistert und hat auch von Seiten der Stadt Riedlingen Ihre Unterstützung angeboten.

Das Konzept ist auch bei den 17 Teilnehmern wieder gut angenommen worden. Uwe Greiner von der CATO GmbH findet, dass die Kooperation mit der BWHM GmbH ein toller Erfolg ist. Die Präsentation von Herrn Träuble gab viele Anstöße und Idee für Projekte in Baden-Württemberg.

Es konnte auch zwei neue Unternehmerinnen begrüßt werden, die sich gerade in der Gründungsphase befinden. Sie sind über die Google-Suche auf die regelmäßigen Unternehmertreffen der AltBAUPartner e. V. gestoßen und konnten schon erste Kontakte knüpfen.

Mediation als Thema beim 3. Unternehmertreffen

Mediation als Thema beim 3. Unternehmertreffen

Ziel eines Konfliktes oder einer Auseinandersetzung soll nicht der Sieg, sondern der Fortschritt sein.

Joseph Joubert

Am 6. März 2018 haben sich wieder zahlreiche Unternehmer zum 3. Unternehmertreff der AltbauPartner eingefunden. Aus Erfahrung wissen alle Unternehmer, dass sich Konflikte nicht immer vermeiden lassen. Daher stand dieses Mal das Thema “Mediation” auf dem Programm. Mit Mediation können diese Konflikte konstruktiv und strukturiert gelöst werden. Wie genau das funktioniert, darüber referiert Ulrich Strohmaier von der Strohmaier Personalentwicklung GmbH.

Paul Neubrand von der Firma Universalbau fand den Vortrag gut und informativ. Er wurde dadurch zum Nachdenken über das eigene Handeln angeregt. Grundsätzlich gefallen ihm die Unternehmertreffen, weil dort eine freundliche und offene Art herrscht. Er kann dort mit gleichgesinnten Personen über verschiedene Gewerke hinweg gute Gespräche führen.

Ähnlich sieht das auf Marc-Phillip Knorr. Er schätzt es, bei den Unternehmertreffen und Besichtigungen immer wieder Netzwerkpartner persönlich kennenzulernen. Es kommen auch immer wieder neue Partner dazu.

An diesem Abend konnte Magdalena Forchhammer, eine Innenarchitekten, als neues Mitglied und 60. Mitglied begrüßt werden.

Insgesamt waren die Teilnehmer wieder durchweg positiv gestimmt. Dabei sein lohnt sich also immer!

 

2. Unternehmertreffen im Häussler Backdorf

2. Unternehmertreffen im Häussler Backdorf

Netzwerken beim Duft von frischen Seelen und Dinnete

Am 6. Februar 2018 haben sich 35 Unternehmerinnen und Unternehmer zum 2. Unternehmertreffen der AltbauPartner im Häussler Backdorf (www.backdorf.de) getroffen. Auf dem Programm stand eine Führung durch den Verkaufsbereich und die Produktion. Anschließend konnten sich die Teilnehmer bei einer praktischen Vorführungen anschauen, wie leckere Seelen und Dinnete entstehen. Dazu gab es vom Bäckermeister noch Tipps & Tricks, wie das Backen auch zu Hause sicher gelingt. Beim Verzehr der frischen Backwaren war dann in gemütlicher Runde wieder ausreichend Zeit zum Netzwerken und Kontakte knüpfen.

Auch die Teilnehmer waren wieder begeistert:

Harald Rauh fand den Abend sehr vielseitig, interessant, unterhaltsam und natürlich lecker. Am Unternehmernetzwerk gefällt ihm der offene Austausch und die Gemeinschaft. Hier trifft man Gleichgesinnte aus den verschiedensten Branchen.

Seht gut, mit tollen Infos, vor allem aus der Region, war das Fazit von Benjamin Hochmuth.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Zeigen
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
E-Mail Kontakt
Verstecken